Das jährliche Treffen der ZAL-Kursleiterinnen und ZAL-Kursleiter fand dieses Jahr zum Themenbereich „Blended Learning“ und der Verwendung von Online-Tools in den ZAL-Kursen statt.

Der Medienpädagoge, Volksschullehrer und Schulleiter Thomas Stierli stellte in seinem Inputreferat wichtige Punkte der digitalen Vermittlung und eine Auswahl an Online-Tools vor, die sofort ausprobiert werden konnten.

Besonders freute er sich über die vielen positiven Rückmeldungen und Feedbacks der engagierten ZAL-Kursleiterinnen und Kursleiter, die das Potential, aber auch die Grenzen des Blended Learning Ansatzes sehr gut einschätzen konnten.  Er empfiehlt klein anzufangen, denn: «Wer niemals anfängt, wird auch nie etwas zustande bringen.»

In der Ausprobierphase gab es heisse Diskussionen und interessante Gespräche.  Einige evaluierten voller Tatendrang Tools für «ihre» Szenarien, andere tauschten sich allgemein zum Thema aus.

      

Natürlich wurde auch ausgiebig auf das neue 2020er Kursprogramm der ZAL angestossen und über neue Kurse philosophiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Bilder: ZAL