DIE SCHWIERIGSTEN SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER VON HEUTE KÖNNTEN DIE GENIES VON MORGEN SEIN:

Kinder und Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten finden wir in jeder Lerngruppe. Nicht selten bleiben diese verdeckt und unerkannt oder sie werden nicht spezifisch gefördert. Professor Victor Müller Oppliger stellt in seinem Video-Referat ein Instrument zum Erkennen dieser Begabungspotenzialen vor. Er zeigt praxiserprobte Methoden begabungsbezogener Förderung im Regelunterricht und erläutert folgende Schulkonzepte zur Klassenunterricht ergänzenden Begabtenförderung:

• das «Schoolwide Enrichment» mit individuellen Lernvereinbarungen

• Mentoring und Talentportfolio

• «adaptive Lernarchitekturen» mit Lernbegleitung, die differenzierende Lernpfade und personalisiertes Lernen ermöglichen.

Begabungsförderung ist ein Aspekt im Umgang mit der Leistungsheterogenität jeder Klasse. Eine Schulkultur, in der es «normal ist, unterschiedlich zu sein», fördert alle Lernenden in der Entfaltung ihrer Begabungen nach ihren individuellen Möglichkeiten gemäss Lehrplan 21.

Hier gehts zum Video-Referat Begabungsförderung (ca. 120 Minuten im Selbststudium)