Auf die Lehrperson kommt es an!

Bindungserfahrungen im schulischen Kontext

Untersuchungen zeigen deutlich auf, dass 40–50 Prozent aller Kinder und Jugendlichen unsicher gebunden sind. Dieser Umstand hat einen starken Einfluss auf ihr Lernen und Sozialverhalten. Eine unsichere Bindung gilt als Risikofaktor für die weitere Entwicklung und kann ein Grund sein für psychische Auffälligkeiten. Sensitive Lehrpersonen können jedoch korrektiv einwirken und neue Bindungserfahrungen ermöglichen.

Kursinhalt und Kursziele

  • Bindungstheoretisches Wissen und dessen Transfer in den schulischen Alltag
  • Herausarbeitung von Bedeutung und Rolle der Lehrperson
  • Förderung und Stärkung der Lehrpersonen-Sensitivität
  • Videosequenzen zur Analyse der eigenen Interaktionen
  • Anwendung von bindungsgeleiteten Interventionen im schulischen Alltag

Arbeitsweise

Theorie-Inputs; praktisches Üben; Austausch und Reflexion

Zielgruppe

Alle

Übersicht

Kursnummer
22-0201-11
Kursleiter*innen
Dr. Irina Kammerer
Kursort
Zürich
Kursdaten
Kosten
200 CHF (9 Lektionen)
Verfügbarkeit
Durchführung geplant

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.

Akzeptieren