Depressive Störungen im Jugendalter

Lösungsansätze

Depressive Entwicklungen und Störungen sind im Jugendalter weit verbreitet, mehr noch bei Mädchen als bei Jungen. Sie können sich bereits im Kindheitsalter abzeichnen und sind im Jugendalter schwierig von den üblichen Krisen abzugrenzen und zu erkennen. Auch weil die Betroffenen ihr Befinden möglichst verbergen und andere Gründe vorgeben. Dabei ist eine frühe Erkennung und im Bedarfsfall Behandlung wichtig und erfolgreich. So wie auch über andere Erkrankungen gesprochen werden kann, sollte Depression kein Tabu sein.

Kursinhalt und Kursziele

  • Symptome von Depression im Jugendalter
  • Kriterien zur Abgrenzung von anderen Krisen
  • Fallbeispiele zur Vertiefung
  • Lösungsansätze für den Schulalltag erlernen
  • Ein Präventionsprogramm kennenlernen

Zielgruppe

Sekundarschule

Übersicht

Kursnummer
22-0201-13
Kursleiter*innen
lic. phil. Matthias Obrist
Kursort
Zürich
Kursdaten
Kosten
120 CHF (3 Lektionen)
Verfügbarkeit
Durchführung geplant

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.

Akzeptieren