Exekutive Funktionen üben

Spielerisch zu wichtigen Kompetenzen

Im Spiel können ganz nebenbei so genannte exekutive Funktionen – z.B. Impulskontrolle, Ziele setzen, Handlungen planen, Aufmerksamkeit bewusst lenken oder sich auf Neues einstellen – gefördert werden. Oft entscheiden diese exekutiven Funktionen darüber, ob ein Kind beim Lernen erfolgreich ist oder nicht. Die exekutiven Funktionen bilden die Grundlage für die im Lehrplan 21 beschriebenen «überfachlichen Kompetenzen».

Kursinhalt und Kursziele

  • Handlungskompetenz, Planung, Kreativität
  • Fokussierung, Aufmerksamkeit, Konzentration
  • Impulskontrolle, Selbstregulation
  • Grundlagen des Lernerfolgs
  • Erkennen von Verhaltensweisen und Kompetenzen, welche auf den exekutiven Funktionen basieren
  • Einsatz von Spielen im Unterricht, in Kleingruppen und auch in der Einzelförderung (mit wenig Material und Vorbereitungszeit)

Lehrplan 21

Zyklus 1 - 2: Die Schülerinnen und Schüler können

  • sich in neuen, ungewohnten Situationen zurechtfinden. Link
  • Herausforderungen annehmen und konstruktiv damit umgehen. Link
  • sich auf eine Aufgabe konzentrieren. Link

Arbeitsweise

Workshop; die Spiele unter Anleitung selber spielen

Zielgruppe

Kindergarten, Primarschule

Übersicht

Kursnummer
21-0201-43
Kursleiter*innen
Priska Flury
Kursort
Zürich
Kursdaten
Kosten
120 CHF (3 Lektionen)
Verfügbarkeit
Kurs vorbei

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.

Akzeptieren