Kreatives Figurenspiel

Rollen rollen

Figurenspiel ist gemeinschaftsfördernd, ressourcen- und lösungsorientiert und besitzt daher einen hohen sozialen Wert. Die Praxis des Wahrnehmens, Improvisierens, Erfindens, Organisierens, Sprechens, Gestaltens und Verstehens im Spiel ist nicht kompensatorisch, sondern komplementär zum wissenschaftlichen Denken und steht dazu in einer produktiven Spannung.

Kursinhalt und Kursziele

  • Wirksamkeit und Bedeutung von Figurenspiel
  • Kennenlernen verschiedener Spielmethoden und Spielansätzen des Figurenspiels
  • Erfahren, wie Märchen und Geschichten Lebenswelten begleiten, bereichern und verändern können
  • Auseinandersetzung mit der Bedeutung, den Werten und Symbolen von Märchen und Geschichten
  • Anregungen zur sinnlichen und spielerischen Einführung in Lebenswelten

Lehrplan 21

Zyklus 1: Die Schülerinnen und Schüler können

  • Bilder und Spiele mit ihrer Wirklichkeit verknüpfen und diese als real erleben (z.B. Puppentheater). Link
  • mit Gegenständen, Figuren oder Materialien agieren und Spiel-Räume inszenieren (z.B. Kleine-Welt-Spiel, Tun-als-ob-Spiel). Link
  • eigenständige Bildideen zu unterschiedlichen Situationen und Themen alleine oder in Gruppen entwickeln. Link

Arbeitsweise

Einzelarbeit; Gruppenarbeit; Plenum

Zielgruppe

Frühkindliche Förderung, Kindergarten, 1.-3. Primar

Übersicht

Kursnummer
23-0201-06
Kursleiter*innen
Margrit Gysin
Kursort
Zürich
Kursdaten
Kosten
180 CHF (7 Lektionen)
Verfügbarkeit
Durchführung garantiert

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.

Akzeptieren