Schulabsentismus bei Jugendlichen

Umgang und Vorbeugung

Notorisches Schwänzen ist keine Bagatelle. Obwohl Jugendliche ihre Beziehungen zu Lehrpersonen und Eltern heute als besser einschätzen als früher, ist der Bezug zur Schule oft lockerer und unverbindlicher und sind die vor allem technologischen Versuchungen um ein Vielfaches grösser. Kommen dann noch schulische Misserfolgserwartungen, Selbstwertprobleme oder eine ungenügende elterliche Kontrolle hinzu, dann kann es einfacher sein, der Schule und ihren Anforderungen ganz auszuweichen. Gerade während der Pandemie und in ihrem Nachgang hat die Bindung an die Schule bei einzelnen Jugendlichen gelitten.

Kursinhalt und Kursziele

  • Wie kann man mit Schulabsentismus umgehen und ihm vorbeugen?
  • Welche Stellen müssen wann und wie einbezogen werden?
  • Anhand von Fallbeispielen werden unterschiedliche Situationen mit den Teilnehmenden durchgespielt

Zielgruppe

Sekundarschule



Übersicht

Kursnummer
22-0201-14
Kursleiter*innen
lic. phil. Matthias Obrist
Kursort
Zürich
Kursdaten
Kosten
120 CHF (3 Lektionen)
Verfügbarkeit
Kurs vorbei

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.

Akzeptieren