Rechenschwäche erkennen

Anregungen und Tipps

Immer wieder fällt es einzelnen Kindern schwer, im Mathematikunterricht erfolgreich mitzuarbeiten. Weil sie ihre Schwierigkeiten anfänglich geschickt zu verbergen wissen, können Lehrpersonen ihre Probleme kaum frühzeitig wahrnehmen und analysieren. Aufgezeigt wird, woran eine Rechenschwäche konkret erkennbar ist und wie betroffene Kinder im Unterricht praktisch unterstützt werden können.

Kursinhalt und Kursziele

  • Basale Fähigkeiten für das mathematische Lernen kennen und deren Entwicklung unterstützen können
  • Vorläuferfertigkeiten wichtiger mathematischer Inhalte kennen
  • Zwischen normaler und abweichender Entwicklung des Rechnens unterscheiden können
  • Diagnostische Instrumente zur Erfassung der Rechenleistungen kennen
  • Gesunde Entwicklung des Rechnens (basale Fähigkeiten, Zählentwicklung, neurowissenschaftliche Erkenntnisse)
  • Rechenstörungen (Ursachenfelder und Erklärungsmodelle von Dyskalkulie, Symptome, Vorhersagefaktoren)
  • Konkrete Beispiele für Diagnostik und Förderung
  • Förderung (Vorstellung von Fördermaterialien, Erarbeitung von Förderideen nach Themenbereichen der Basismathematik)
Arbeitsweise

Theorie-Inputs; Diskussion und Austausch

Hinweis

Der Kurs richtet sich an Klassenlehrpersonen und Fachlehrpersonen der schulischen Heilpädagogik.

Zielgruppe

Primarstufe

Verfügbarkeit

  Kurs vorbei, Vormerken möglich


Ich interessiere mich für den Kurs

Anrede *
FrauHerr

Vorname *

Nachname *

Firma

Strasse *

PLZ *

Ort *

Telefon Privat

Telefon Geschäft

E-Mail *