Auf die Lehrperson kommt es an

Bindungserfahrungen und ihre Bedeutung für die Schule

50 Prozent der Kinder im Kanton Zürich sind unsicher gebunden. Dieser Umstand hat einen starken Einfluss auf das Lernen und Sozialverhalten der betroffenen Kinder und Jugendlichen.
Frau Irina Kammerer zeigt in ihrem Referat aufgrund von zahlreichen wissenschaftlichen Befunden und Erkenntnissen aus der Bindungstheorie die Bedeutung und Rolle der Lehrperson auf die weitere Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auf.
Eine unsichere Bindung im Kleinkindalter macht zwar vulnerabler für psychische Auffälligkeiten, aber schützende Elemente und Resilienzfaktoren wie gute Lehrerinnen und Lehrer können korrektiv einwirken.
Im Referat wird exemplarisch das konkrete Verhalten von Lehrpersonen mittels bindungsgeleiteten Interventionen im schulischen Alltag beleuchtet.

Zielgruppe

Alle Stufen

Verfügbarkeit

  Durchführung garantiert


18-AN2609
Dr. Irina Kammerer
Uni Zürich-Zentrum, Hauptgebäude, Rämistr. 71, 8006 Zürich
Mi 26.09.2018 19:15 – 21:00
30 CHF (2 Lektionen)



Flyer-Download