Erstklässler ohne Zahlvorstellung im 20er

Lücken erkennen, gezielte Förderung

Viele Kinder bringen aus dem Kindergarten keine sichere Zahlvorstellung im 20er mit. Diese Kinder tun sich dann schwer mit den Anforderungen des neuen Mathematiklehrmittels. Sie brauchen darum auch in der Regelklasse besondere Unterstützung, wie sie die Zahlvorstellung aufbauen und damit das zählende Rechnen überwinden können.

Kursinhalt und Kursziele

  • Schnelles Erkennen des mathematischen Kenntnisstandes
  • Unterstützungsmöglichkeiten für das «Automatisieren des mathematischen Basiswissens»
  • Neue Spielideen/Spielkarten für den Unterricht
  • Praxistaugliches Schnellscreening (Skript)
Lehrplan 21

Zyklus 1: Die Schülerinnen und Schüler können

  • flexibel zählen, Zahlen nach der Grösse ordnen und Ergebnisse überschlagen. > Link
  • Zahl- und Operationsbeziehungen sowie arithmetische Muster erforschen und Erkenntnisse austauschen. > Link
  • im Zahlenraum bis 20 ohne Zählen verdoppeln, halbieren, addieren und subtrahieren. > Link
Arbeitsweise

Präsentation; genügend Zeit zum Ausprobieren

Hinweis

Dossier und Spielkarten sind im Kursgeld inbegriffen.

Zielgruppe

Unterstufe

Verfügbarkeit

  Durchführung geplant


19-0601-07
Sandra Beriger
Zürich
Mi 28.08.2019 14:00 – 17:00
110 CHF (3 Lektionen)