Digitale Identitäten von Schulkindern

Chancen und Risiken des virtuellen Ichs

Ab dem ersten Babyfoto auf Facebook und Co. erhalten Kinder ein digitales Abbild von sich, mal aktiv, oft ungewollt. Ihre digitale Identität wird Teil der unendlichen Datenmenge des Internets. Im Spannungsfeld zwischen Realität und Virtualität lauern vielfältige Gefahren, aber auch Chancen.

Kursinhalt und Kursziele

  • Unterrichtsplanungen zum Thema digitale Identität
  • Konkrete Verhaltensregeln für einen sicheren Umgang mit Webangeboten
  • Herausfinden, was ausgewählte Plattformen (z.B. populäre Suchmaschinen) über einen wissen
  • Schutz der digitalen Identität
  • Lektionsbausteine für einen nachhaltig positiven Aufbau der digitalen Identität
  • Visualisierung des eigenen digitalen Fussabdrucks
Lehrplan 21

Zyklus 2 – 3: Die Schülerinnen und Schüler können

  • Folgen medialer und virtueller Handlungen erkennen und benennen. > Link
  • Chancen und Risiken der Mediennutzung benennen und Konsequenzen für das eigene Verhalten ziehen. > Link
  • Verflechtungen und Wechselwirkungen zwischen physischer Umwelt, medialen und virtuellen Lebensräumen erkennen und für das eigene Verhalten einbeziehen. > Link
Arbeitsweise

Inputs handlungsorientiert verarbeiten; Ausprobieren und Anpassen; Austausch in Gruppen und Plenum

Hinweis

Es sind keine technischen oder inhaltlichen Vorkenntnisse nötig.

Zielgruppe

Mittelstufe, Sekundarstufe

Verfügbarkeit

  Kurs annulliert, vormerken möglich


Ich interessiere mich für den Kurs

Anrede *
FrauHerr

Vorname *

Nachname *

Firma

Strasse *

PLZ *

Ort *

Telefon Privat

Telefon Geschäft

E-Mail *