MINT-Unterricht Robotik – Vertiefung

Der Roboter kann noch viel mehr

Robotik ermöglicht einen interdisziplinären MINT-Unterricht. Zum Beispiel lässt sich das Verhalten von Kellerasseln studieren; dann können Roboter von LEGO Mindstorms so programmiert werden dass sie das Verhalten der Tiere imitieren. Dazu ist ein vertiefter Einblick in die Programmierung von mehreren Sensoren in parallelen Programmiersträngen, der Einsatz von Variablen und das Programmieren von Unterprogrammen nötig.

Kursinhalt und Kursziele

  • Impulse für handlungsorientiertes Lernen im MINT-Unterricht
  • Vertieftes Verständnis der Programmierung mit LEGO Mindstorms
  • Kennenlernen von Lernumgebungen und deren Einsatz im Unterricht
Lehrplan 21

Zyklus 2 – 3: Die Schülerinnen und Schüler können

  • einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben und in Programmen umsetzen. > Link
  • können Programme mit Schleifen, bedingten Anweisungen und Parametern schreiben und testen. > Link
  • selbstentdeckte Lösungswege für einfache Probleme in Form von lauffähigen und korrekten Computerprogrammen mit Schleifen, bedingten Anweisungen und Parametern formulieren. > Link
Hinweis

Diese Fortbildung baut auf dem Kurs «MINT-Unterricht Robotik –Einführung» (siehe Website) auf. Dessen Besuch ist keine Voraussetzung, doch die Teilnehmenden sollten einen Roboter so programmieren können, dass er an einer Tischkante zum Stillstand kommt.

Zielgruppe

Mittelstufe, Sekundarstufe

Verfügbarkeit

  Durchführung garantiert

In Kooperation mit

Technorama


20-0802-08
Armin Duff
Winterthur
Sa 18.01.2020 09:30 – 17:00
110 CHF (6.5 Lektionen)