Pädagogische Autorität und Disziplin (virtuell)

Zur Notwendigkeit von Prävention / Intervention

Vorbeugen ist besser als Heilen. Dieses Sprichwort hat auch für die Schule seine Berechtigung. Gute Lehrpersonen verfügen über Präventionswissen, selbst wenn sie sich dessen gar nicht bewusst sind. Wer erfolgreich unterrichten will, muss zudem über ein Repertoire an Interventionsmöglichkeiten bei Unterrichtsstörungen verfügen. Prävention und Intervention sind die zwei Pfeiler schulischer Disziplin.

Kursinhalt und Kursziele

  • Ein reflektiertes Verständnis von Autorität und Klassenführung
  • Ableiten von möglichen Konsequenzen für den eigenen Unterricht
  • Erkennen von Möglichkeiten zur Verhütung von Unterrichtsstörungen
  • Aufbau eines Repertoires zur Intervention bei Störungen
  • Auseinandersetzung mit entsprechender Fachliteratur
  • Austausch über eigene Erfahrungen
Lehrplan 21

Zyklus 3: Die Schülerinnen und Schüler können

  • je nach Situation eigene Interessen zu Gunsten der Zielerreichung in der Gruppe zurückstellen oder durchsetzen. > Link
  • sich auf eine Aufgabe konzentrieren und ausdauernd und diszipliniert daran arbeiten. > Link
Arbeitsweise

Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten; Kurzreferate; Reflexion und Diskussion

Zielgruppe

Sekundarschule

Verfügbarkeit

  Kurs annulliert, vormerken möglich


Ich interessiere mich für den Kurs